Karotten-Kresse-Kartoffelpuffer

Kartoffelpuffer nur mit Kartoffeln? Ist doch langweilig. Die Kartoffel kannst Du für leckere Puffer auch mit anderen (festen) Gemüsesorten gut kombinieren. Sehr gut geeignet sind zum Beispiel Karotten (bzw. gelbe Rüben oder Möhren) und auch Zucchini. Hier ein leckeres Rezept für ca. 10 Karotten-Puffer, die mit kresse extra fein werden.

Rezept Karotten-Kresse-Puffer

Das Rezept ist für ca. acht bis zehn Puffer, zu den Puffern passt ganz hervorragend Kräuterquark, der mit Kresse verfeinert wird.

Zutaten Karotten-Kresse-Kartoffelpuffer

  • 500 Gramm Karotten (hier reichen Wintermöhren aus, natürlich sind aber auch Bundkarotten frisch und lecker)
  • 350 Gramm Kartoffeln
  • 2 mittelgroße Eier
  • 3 Esslöffel Dinkelmehl
  • Salz, weißer frisch gemahlener Pfeffer
  • Edelsüßer Paprika
  • 1 Kästchen Kresse
  • Rapsöl zum Ausbraten
  • Quark und Kräuter für Kräuterquark

Zubereitung Puffer

Die Karotten waschen, schälen oder nur putzen, Enden abschneiden. Kartoffeln waschen, Augen entfernen, beides noch einmal waschen. Beides raspeln (Handreibe oder mit der Küchenmaschine). Raspeln in eine Rührschüssel geben.

Eier und Mehl zugeben und gut unterrühren.

Mit Salz, Pfeffer, Paprika pikant abschmecken.

Kresse abschneiden und unter die Masse mischen. Etwas Kresse für den Kräuterquark aufheben.

Nun in einer Pfanne Öl erhitzen und aus der Masse acht flache Puffer formen und nacheinander ausbacken. Pro Puffer sollte das sechs bis acht Minuten dauern, dabei sollte der Puffer mindestens einmal gewendet werden. Auf Küchenpapier entfetten, im Backofen warm stellen und mit dem Kräuterquark servieren.

In Leinöl solltest Du die Puffer nicht ausbacken, da dieses hochwertige Öl einen niedrigen Rauchpunkt hat. Allerdings kannst du auch einen Quark mit Leinöl und etwas Kresse dazu reichen.

Reibekuchen Varianten mit Gemüse

Statt nur mit Möhren können diese Puffer auch nur mit Zucchini oder einer Mischung beider Gemüsesorten gebacken werden. Statt Karotten passt auch Kürbis sehr gut. Auch Lauchzwiebeln, Lauch und sogar Knoblauch schmecken gut in Verbindung mit den Kartoffeln. Besonders fein wird es, wenn die Karotten und/oder Zucchini gemeinsam mit den Kartoffeln und gehackten Nüssen ausgebacken werden. Eine eher exotische Variante ist das Mischen von Kartoffeln mit Sauerkraut (fertiges aus dem Beutel). In diesem Fall kommt 1 Kilogramm Kartoffeln auf einen Beutel Sauerkraut (450 Gramm), gemischt wird das ganze mit 3 Eiern, ein Esslöffel Mehl und feingehackter Zwiebel und etwas türkischer Knoblauchwurst. Allerdings haben wir uns mit diesem Sauerkaut-Wurst-Rezept doch sehr weit von der doch sehr gesund anmutenden Variante des Kartoffelpufferrezepts mit Karotten entfernt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*